Webmaster Tools und Werkzeuge für MacOS

Seit Sommer 2009 bin ich nun glücklicher Mac-Nutzer. Ich will an dieser Stelle keine Diskussion vom Zaun brechen, ob man besser mit einem Windows- oder Mac-System arbeiten kann: Ich persönlich komme trotz 15 Jahren Windows Erfahrung einfach besser mit dem Mac zurecht. Wer lieber mit Windows arbeitet kann dies gerne weiterhin tun, stört mich nicht im geringsten ;-)

Dieser Beitrag ist für all die Webmaster und SEOs, die bereits mit dem Mac arbeiten oder gerade auf MacOS umgestiegen sind und auf der Suche nach gescheiten Webmastertools sind.

Editor Komondo Edit

Ein mächtiger Text-Editor mit zahlreichen Funktionen wie u.a. Syntax-Highlighting und die Möglichkeit eigene Makros zu schreiben. So habe ich bspw. ein Makro um Sonderzeichen in HTML zu ersetzen oder um Codezeilen automatisch auszukommentieren. Dank der mächtigen Marko-Engine sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. (Link)

Pixelmator (kostenpflichtig)

Gute Grafikprogramme auf dem Mac gibt es viele, Pixelmator ist meine Wahl gewesen. Es ist bezahlbar, für Bildbearbeitung optimal geeignet und sieht richtig schick aus. Einziges Manko: Vektor- und Shapeobejkte sucht man vergebens. (Link)

Backlinkchecker Integrity

Um diese Perle zu finden habe ich etwas länger gebraucht. Integrity ist ein Backlinkchecker, der überprüft ob bestehende Links auf Webseiten noch funktionieren. So lassen sich einfach 404-Links finden. Der Backlinkchecker ermöglicht viele Einstellungen und präsentiert die Ergebnisse recht übersichtlich in einer Liste. (Link)

MAMP

Apache, PHP und MySQL als einfach zu installierendes Pack. Ideal für einen lokalen Server zum testen. Als Produktivsystem würde ich es allerdings nicht nutzen, da vertraue ich lieber auf erfahrene Webhoster. (Link)

Adium

IM Nachrichten verschicken und empfangen. (Link)

Programme für Mac und Windows

Für ein paar der wichtigsten Programme, die ich als Windowsnutzer schon nicht missen wollte, sind auch Mac-Versionen erhältlich.

FireFox und alle damit verbundenen Add-Ons (SEO Quake, Firebug, Sistrix Toolbar und SEO Robots). (Link)

Wer größere AdWords Kampagnen verwaltet, wird um den AdWords Editor nicht umhinkommen. Gut das es auch eine Mac-Version gibt. (Link)

Microsoft Office für Mac (kostenpflichtig). Auf Excel will und kann ich einfach nicht verzichten.

SnagIT (kostenpflichtig). Screenshots machen und schnell bearbeiten gelingt einfach mit SnagIt für Mac. Windowsnutzer kennen das Programm sicherlich. (Link)

FTP-Programm Filezilla. Wie kommen die Daten auf den Webserver? Mit dem FTP-Programm FileZila kein Problem. (Link)

Weitere Listen mit interessanten Mac-Programmen gibt es bei Karsten Windfelder und eisy.eu.

Dieser Beitrag wurde unter Persönlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.